Heilmethoden & Diagnostik

Heiltee Tasse

Mein Wunsch ist es Menschen jeden Alters dabei zu helfen die eigene Gesundheit zu erhalten oder zu verbessern.

Die Pflanzenheilkunde mit ihren westlichen Kräutern in Form von Tees und Tinkturen steht hierbei an oberster Stelle. Eine individuell nach Ihren Bedürfnissen angepasste Rezeptur erstelle ich für Sie nach einem ausführlichen Gespräch (Anamnese) sowie einer körperlichen Untersuchung und der Augendiagnose.

Weiterhin können klassische Ausleitungsverfahren, die Fußreflexzonenmassage und andere naturheilkundliche Methoden zur Anwendung kommen.

Pflanzenheilkunde

Schafgarbe

Die Pflanzenheilkunde beschreibt eine Therapierichtung, welche die Vorbeugung, Linderung und Heilung von akuten sowie chronischen Erkrankungen durch Heilpflanzen mit allen ihren Pflanzenbestandteilen anstrebt. Sie zählt zu den ältesten Therapieformen und wird bereits seit mehreren Tausend Jahren erfolgreich angewandt.

In meiner Praxis arbeite ich hauptsächlich mit Teemischungen aus etwa 10 Pflanzen, die ich individuell auf Ihre Beschwerden und Ihr Wesen abstimme. Diese Teemischung wird dann in der Apotheke für Sie angefertigt und Sie können Ihren eigenen Tee dort abholen oder sich bequem zuschicken lassen. Die Vorteile von Tees liegen einerseits in den niedrigen Kosten im Vergleich zu häufig teureren Präparaten und andererseits in der hervorragenden Wirkung aufgrund der wässrigen Lösung, in der die meisten Pflanzenwirkstoffe aus der getrockneten Pflanze „herausgeholt“ werden können. Diese gelösten Pflanzenwirkstoffe können gut vom Körper aufgenommen werden und helfen ihm bei der Wiederherstellung oder Erhaltung seines Gleichgewichtes- also seiner Gesundheit.

Pflanzenwirkstoffe gibt es sehr viele. Beispiele dafür sind ätherische Öle, Flavonoide, Cumarine und Bitterstoffe, die in ihrer Gesamtheit vielerlei Wirkungen haben können. Die genannten Wirkstoffe sind unter anderem in der allgemein bekannten Schafgarbe enthalten, welcher eine Anregung der Verdauungsdrüsen nachgesagt und damit bei Appetitmangel angewandt wird. Weiterhin wirkt die Schafgarbe krampflösend und entzündungshemmend.

Die Schafgarbe ist nur ein Beispiel für die vielen wunderbaren Heilpflanzen, die uns mit ihrem Können für Ihr Wohlbefinden zur Verfügung stehen.

 

Klassische Ausleitungsverfahren

Klassische Ausleitungsverfahren helfen dem Körper Entgiftungsfunktionen von Leber, Galle, Lymphe und Bindegewebe anzuregen. Entstandene Stauungen können aufgelöst und unerwünschte Stoffe aus dem Körper geleitet werden. Beispiele für klassische Ausleitungsverfahren sind das Schröpfen und das Baunscheidtieren.

Beim Schröpfen werden spezielle Glaskugeln mit Unterdruck auf ein oder mehrere Hautareal/e aufgebracht, was zu einer Verbesserung der lokalen Durchblutung, des Lymphflusses und des Stoffwechsels im entsprechenden Hautgebiet führt. Schmerzen können gelindert und innere Organe und Organsysteme positiv beeinflusst werden.

Das Baunscheidtieren ist eine Hautreiztherapie, bei der ein vorübergehender künstlicher Hautausschlag am behandelten Hautareal provoziert wird.  Über diesen Hautausschlag sollen Giftstoffe abgeleitet und somit die Heilung verschiedenster Erkrankungen gefördert werden.

 

Fußreflexzonenmassage

Fußmassage

Bei der Fußreflexzonenmassage wird der Fuß als verkleinertes Abbild des menschlichen Körpers betrachtet. Die Reflexpunkte befinden sich vor allem an der Fußsohle und werden vom Behandler durch Druck- und Ausstreichbewegungen stimuliert. Dabei kann der erfahrene Therapeut gegebenenfalls auch diagnostische Hinweise erhalten.

Die Reflexzonen stehen mit weiteren Regionen sowie Organen des Körpers in Verbindung, was zu einer positiven Beeinflussung des Organismus führt.

Die Fußreflexzonenmassage kann sehr gut mit anderen naturheilkundlichen Verfahren, beispielsweise der Pflanzenheilkunde, kombiniert werden. Ebenso wie bei den zuvor genannten Heilmethoden wird auch bei der Massage der Fußreflexpunkte die Ausscheidung von Giftstoffen erhöht, die Durchblutung angeregt und Organfunktionen verbessert. Sie wird zudem oft als sehr entspannend empfunden.

 

Anamnese und körperliche Untersuchung

Blutdruckmessgerät

Ein ausführliches Gespräch über Ihr Befinden und Ihre Beschwerden (Anamnese) wie auch eine körperliche Untersuchung helfen mir dabei Sie zu verstehen und die Ursache Ihrer Beschwerden zu erkennen. Zur körperlichen Untersuchung gehören unter anderem das Blutdruckmessen und das Auskultieren (Abhören). Auch eine Urinuntersuchung per Urinstix kann angezeigt sein.

Bitte bringen Sie möglichst aktuelle Labor- und Blutwerte mit sowie eine Auflistung Ihrer aktuellen Medikamente.

 

Augendiagnose

Auge Iris

„Denn die Augen sind die Fenster der Seele.“ So lautet es im Handbuch der Hildegard- Medizin.

Doch die Augen gewähren nicht nur Einblick in die seelische Verfassung eines Menschen, sondern geben uns auch Hinweise auf den Zustand sowie die Funktionsweise der Organe und deren Systeme. So ermöglicht uns die Augendiagnose bereits vor einer Erkrankung auf das entsprechende Organsystem zu reagieren, also z. B. wenn klinische Untersuchungen oder Befunde noch negativ sind.